Fremdgehen mit dem Ehemann Teil 3

Fremdgehen mit dem Ehemann Teil 3Vor fünf Stunden habe ich fluchtartig die Wohnung verlassen, vor der ich nun mit geschwollener Pussy und gereizten Brustwarzen stehe und warte, dass mir auf meinen klingeln geöffnet wird. Ich habe bevor mein Mann mich zurück brachte noch geduscht. Aber das ekelhafte an Spermien ist immer das gleiche, der Saft kommt raus wenn Frau es nicht erwartet. Stefan öffnet mir die Tür. Er nimmt mich in den Arm und gibt mir einen Kuss. Er sagt nix, aber schweigen ist manchmal lauter als … Stefan löst sich von mir und will zurück zu seinen Skatbrüdern. Ich halte ihn fest und ziehe ihn ins Schlafzimmer. Im Schlafzimmer küsse ich ihn. Ich stecke meine Zunge in seinen Mund und beim Küssen halte ich seinen Hinterkopf mit der einen Hand fest und die andere Hand wandert zu seinem Gemächt. Zum Glück lässt er sich alles gefallen. Ich spüre wie sein Schwanz an Größe gewinnt. Ich massieren durch seine Jogginghose seinen Schwanz. Stefan stöhnt und genießt. Dann wandert meine Hand in seine Hose und ich greife seine Erektion. Ich wichse seinen Schwanz und küsse ihn weiter. Stefans Atmung stockt. Beim wichsen berühre ich seine Eichel. Seine Unterhose ist bereits nass. Stefan stöhnt schon merklich lauter. Als mein Mund sich von seinem löst, zittern seine Lippen vor Erregung. Ich stosse Stefan auf sein Bett und ziehe seine Jogginghose herunter. Seine Erektion springt mir ins Gesicht. Ich küsse seine Eichel. tuzla escort Stefan schließt seine Augen und genießt meine Liebkosungen. Ich öffne meine Hose und ziehe meine Hose aus. Durch das Sperma meines Mannes bin ich feucht genug. Ich setze Stefans Eichel an meine Pussy und senke mein Becken. Stefan dringt in mich ein. Ich bin eng und spüre seine Eichel. Stefan stöhnt. Das seine Kumpels uns hören könnten ist mir egal. Ich werde Stefan eine Lektion erteilen. Ich hebe mein Becken an. Als ich seine Eichel an meinen Scheideneingang spüre, senke ich mein Becken erneut. Und wieder stöhnt Stefan, noch lauter. Er ist bald soweit. Seine Hoden sind bereits hart und geschwollen. Stefan legt seine Hand auf meinen Arsch und versucht mich zu dirigieren. Ich hebe mein Becken dabei gleitet sein harter Schwanz aus meiner Pussy. Und dann lege ich mich neben Stefan, er schaut mich fragend an. Solltest Du Dir noch einmal Rat bei meinem Mann holen beende ich unsere Beziehung, sage ich. Stefan schaut mich an als hätte ich ihn gerade in die Eier getreten. Du hast mich eine Woche hungern lassen, jetzt geh zurück zu Deinen Kumpels und beende Deinen Abend mit ihnen. Stefan sagt nix, er beobachtet mich. Ich erhebe mich gehe ins Badezimmer auf dem Flur begegnet mir Martin, das er meine nackte geschwollene Pussy sehen kann stört mich nicht. Im Badezimmer putze ich mir nur noch die Zähne. Dann gehe ich zurück ins Schlafzimmer, entkleide escort tuzla mich und lege mich hin. Als Stefan ins Bett kommt und sich ankuschelt werde ich wieder wach. Er greift meine Brust und drückt seine Erektion an meinen Arsch. Ich warte einen Augenblick. Ich zähle langsam in Gedanken bis 100 und dann bewege ich mein Becken. Stefan hält still aber lässt mich nicht los. Ich zähle wieder bis 100 und dann kreist mein Becken erneut. Stefan stöhnt. Ich lege mich auf den Rücken drehe meine Kopf zu seinem Gesicht und flüstere nur Fick mich endlich. Stefan legt sich zwischen meine Schenkel, legt seine Eichel in meine Scheide und dringt in mich ein. Es ziept etwas, denn das Sperma meines Mannes war außen schon getrocknet. Stefan scheine ich zu trocken zu sein. Er erhebt sich und gleitet meinem Körper abwärts. Und dann spüre ich auch schon seine Zunge auf meine Schamlippen, in Gedanken sporne ich Stefan an mich schön sauber zu lecken. Ich genieße seine Zunge und als er seine Zungenspitze meine Perle berührt, stöhne ich monoton in den dunklen Raum. Er umkreist meine Perle. Wie auf dem Profilbild, öffne ich meine Pussy für ihn. Er leckt nun vom After bis zum Kitzler. Seine Zunge fährt immer auf und nieder. Seine Zungenspitze dringt in meine Scheide. Stefan dringt tief mit seiner Zunge in meine Scheide ein. Und dann plötzlich wie aus dem nichts schüttelt mich ein Orgasmus und ich spritze ab. Stefan presst tuzla escort bayan seine Lippen auf meine und saugt leicht beim spritzen an meine Pussy. Er trinkt meinen Saft. Das Gefühl ist unbeschreiblich, dieses Saugen lässt meinen Orgasmus nicht beenden immer mehr Saft kommt aus meiner Pussy in seinen Mund direkt in seine Kehle. Ich drücke mein Becken gegen sein Kinn. Ich stöhne und schreie und winsele und halt Stefans Kopf fest und zappel mit meinem Becken. Nachdem meine Quelle versiegt ist löst sich Stefan von meiner Pussy. Er rülpst. Na hat es geschmeckt? frage ich ihn mit einem grinsen im Gesicht. Stefan nickt nur. Dann drehe ich mich um und präsentiere Stefan meinen Arsch. Stefan rollt sich ein Kondom über und dringt nun in meine wunde Pussy ein. Ihr wundert Euch sicher wegen des Kondom, ich verhüte nicht. Mein Mann ist sterilisiert und ich vertrage die Pille nicht. Ab und an lasse ich mich auch ohne Gummi ficken, aber das warten danach auf die Regel ist immer nervig. Stefan fickt mich nur, er stößt in mich rein und steuert geradezu auf seinen Orgasmus. Es ist ok für mich. Mich erregt es benutzt zu werden. Ich stöhne bei jedem Stoss. Dann endlich sein Schwanz zuckt in mir. Stefan stöhnt laut ab. Macht noch einige Fick Bewegungen und gleitet aus meiner Pussy. Zieht das Kondom vom Schwanz knotet es zu und wirft es achtlos zu Boden. Dann legt er sich neben mich. Ich Strecke mich im Bett aus und drehe mich nach einem Kuss meines Lover um. Stefan rutsch an mich heran und drückt sein nasses Gemächt an meinen Arsch, greift sich eine Brust und schläft ein. Am nächsten Morgen werde ich wach weil Stefan flucht, der arme Kerl ist auf sein Kondom getreten.

Leave a Reply

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir